Burkhard Walther 2015, Nordbahnhof – Mittnachtstraße

 

Aktuell

 

Grundsätze der Arbeit des „Info-Laden Rosenstein – Auf der Prag“ e.V.

Der Info-Laden

  • informiert „konstruktiv und kritsch“ über Planung und Bau des Bahnprojekts Stuttgart 21 sowie der daran anschließenden Stadt- und Landschaftsplanung. Der Verein enthält sich jeder Wertung; ist weder Gegner noch Befürworter dieser Großprojekte.
  • informiert vorrangig über Planungen, Veränderungen und Bauprojekte im Bereich der Stadtquartiere „Auf der Prag“ und „Rosenstein“.
  • informiert anhand von vorliegenden amtlichen Unterlagen, Plänen, Planfeststellungen von Bahn, Stadt, Land, und Region. Ganz im Sinne seiner „Kunden“ erstellt der Verein daraus seine eigenen Bild- Plan- und Textmaterialien.
  • wendet sich vorrangig an die Bewohner des Eisenbahnerdörfles , als die am meisten Betroffenen informiert er sie über die Vor- und Nachteile, über die Chancen und Risiken von Stuttgart 21 für dieses Stadtquartier.
  • präsentiert seine Erkenntnisse durch öffentliche Veranstaltungen, Ausstellungen, Stammtische, Publikationen, Führungen durch das Gelände, Aktionen vor Ort, regelmäßige Öffnungszeiten, periodische Information über die Briefkästen.
  • ist ein eingetragener Verein und darf Spendenbescheinigungen ausstellen. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich.
  • bietet feste Öffnungszeiten an: (Mo 17-19; Mi 17-19; Sa 10-12 Uhr). Zudem können Termine vereinbart oder Führungen, Vorträge abgesprochen werden.
  • finanziert sich durch öffentliche Mittel (Bahnprojekt Stuttgart- Ulm e.V. darin enthalten Mittel der Stadt Stuttgart), durch Mitgliedsbeiträge sowie Spenden oder Zuschüsse. Der Verein erzielt keine Gewinne.
  • bemüht sich um Kooperation mit Institutionen, stadtweit sowie im Stadtquartier und im Bezirk.

Der Vorstand:

J. Klegraf            Dr. S. Kölbel            M-L Guttroff            N. Rodrigues

 

Wichtiger Hinweis

 

 

Back To Top